NEWSLETTER ABONNIEREN

ZUR ANMELDUNG

Presseaussendung

Möglicher Schotterabbau ohne Genehmigung in Ohlsdorf – Umweltbehörde prüft nach Hinweisen aus der Bevölkerung

Das Umweltressort des Landes hat in den letzten Tagen mehrere Hinweise aus der Bevölkerung erhalten, dass auf einem Betriebsbaugebiet in Ohlsdorf möglicherweise Schotterabbau ohne entsprechender Bewilligung durch die Projektbetreiber durchgeführt wird. Die Umweltbehörde hat daraufhin mit Ermittlungen gestartet und prüft nun, ob eine mineralrohstoffrechtliche oder eine abfallrechtliche Genehmigung vorliegen müsste. Ein Projektbetreiber hat gegenüber Medienvertreter/innen ursprünglich behauptet, dass der Schotter nicht verarbeitet würde und er daher keine Genehmigung brauche, da das Material als Schüttmaterial verwendet werde. Nachdem der Behörde Dokumente vorliegen, die eine Verarbeitung des Rohstoffes zeigen, räumten die Projektbetreiber nun ein, den Schotter zu verarbeiten und nicht als Schüttmaterial zu verwenden. „Die Umweltbehörde ist verpflichtet, Hinweisen nachzugehen und aufzuklären. Es wird nun von Umweltrechtsexpertinnen und -experten des Landes geprüft, ob ein Verfahren zur Herstellung des gesetzmäßigen Zustandes nach Mineralrohstoff- oder Abfallrecht notwendig ist“, klärt Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder über den aktuellen Stand auf.

Privacy Settings
Verwendung von Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Youtube
Ihre Einwilligung um Inhalte von Youtube anzuzeigen.
Vimeo
Ihre Einwilligung um Inhalte von Vimeo anzuzeigen.
Google Maps
Ihre Einwilligung um Inhalte von Google anzuzeigen.
Spotify
Ihre Einwilligung um Inhalte von Spotify anzuzeigen.
Sound Cloud
Ihre Einwilligung um Inhalte von Sound anzuzeigen.
Cart Overview