NEWSLETTER ABONNIEREN

ZUR ANMELDUNG

Online Pressekonferenz mit Landesrat Stefan Kaineder, Mag.a (FH) Stefanie Kleiser (Biohof Achleitner), Luis Plöckinger (Lehrling Biohof Achleitner) und Mag. Norbert Rainer (Klimabündnis OÖ)

zum Thema

Green Peers Lehrlinge als KlimabotschafterInnen bringen Klima- und Umweltschutz in oö. Unternehmen

Der Klimawandel ist eine weltweite Bedrohung, die vor allem die Zukunft der heutigen Kinder und Jugendlichen maßgeblich beeinflussen wird. Es ist daher wichtig, junge Menschen für das Thema zu sensibilisieren und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen und ihr Engagement einzubringen.

Unternehmen tragen durch Produktion, Rohstoffgewinnung, Transport und dergleichen eine Mitverantwortung am Klimawandel. Andererseits können sie durch den Einsatz geeigneter Strategien und Maßnahmen dazu beitragen, dass die Auswirkungen abgeschwächt werden. Außerdem entwickelt die Wirtschaft neue Produkte und Dienstleistungen, die zu einer klimafreundlicheren Lebensweise und Konsumweise beitragen können.

Aus diesen Gründen ist es besonders sinnvoll, im Rahmen der Ausbildung von Lehrlingen das Anliegen des Klima- und Umweltschutzes in ansprechender, auf Partizipation beruhender Form, näher zu bringen.

„Wir sehen die oberösterreichische Wirtschaft und Industrie als unsere PartnerInnen im Kampf gegen die Klimakrise. Gerade viele kleine und mittlere Betriebe in Oberösterreich sind längst VorreiterInnen in Sachen Klimaschutz und machen sich Überlegungen über die Zukunft und wie sie in ihren Unternehmen CO2 Emissionen einsparen können. Mit den Green Peers Lehrlingen wollen wir den Diskurs über Klimaschutz im Betrieb ausgehend von den Lehrlingen über die MitarbeiterInnen bis zur Unternehmensführung verstärken. Wenn wir im Kampf gegen die Klimakrise erfolgreich sein wollen, müssen wir Klimaschutz auf allen Ebenen denkmöglich machen“, so Klimalandesrat Stefan Kaineder.

Neues Projekt: Green Peers Lehrlinge

Bereits seit mehr als zehn Jahren betreibt das Klimabündnis Oberösterreich an Schulen erfolgreich das „Green Peers“ Projekt und hat über 200 SchülerInnen zu KlimabotschafterInnen ausgebildet.

Gemeinsam mit dem Umweltressort des Landes OÖ hat das Klimabündnis OÖ nun das Projekt „Green Peers Lehrlinge“ ins Leben gerufen.

Im Rahmen des Projekts erhalten Lehrlinge eine umfassende Ausbildung zum Thema Klimaschutz und Klimawandelanpassung und bringen ihr neues Wissen in ihrem Unternehmen ein. So entstehen konkrete Erfahrungen, von denen sowohl die Jugendlichen als auch die Unternehmen profitieren. Die Lehrlinge entwickeln ein Klimaschutzprojekt speziell für ihre Arbeitsstätte, um auch KollegInnen mit dem Thema in Berührung zu bringen und zum Handeln zu motivieren. Es beginnt ein dynamischer Prozess und das Thema Klimaschutz wird im Unternehmen verankert.

Aus verschiedenen Betrieben in Oberösterreich werden Lehrlinge ausgewählt, die an dieser Weiterbildung teilnehmen und ein Projekt für ihre Arbeitsstätte entwickeln dürfen. Aktuell sind bereits drei Betriebe angemeldet. Die Lehrlinge werden vom Klimabündnis OÖ betreut und während der gesamten Projektlaufzeit begleitet.

Einer der zukünftigen „Green Peers“-Lehrlingsbetriebe ist der Biohof Achleitner in Eferding.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen nicht nur Bio-BotschafterInnen, sondern auch Klima-BotschafterInnen sein. Gerne möchten wir daher auch unseren Auszubildenden das Angebot vom Klimabündnis OÖ eröffnen, selbst auch zum Multiplikator für den Klimaschutz zu werden und aus „erster Hand“ zum Thema sensibilisiert zu werden. Wir freuen uns auf den „kritischen“ Blick der jungen Generation auf unsere Aktivitäten im Betrieb und die Projekte, die daraus entstehen“, sagt Mag.a Stefanie Kleiser, Marketingleiterin des Biohofs Achleitner.

Auch Lehrling Luis Plöckinger freut sich schon auf seine „Green Peers“-Ausbildung: „Ich habe mich für das Projekt angemeldet, da für mich das Thema Klimaschutz sehr wichtig ist und es leider noch zu wenig Aufmerksamkeit erhält. Da ich beim Biohof Achleitner arbeite, ein Unternehmen, welches sich sehr für dieses Thema einsetzt, ist mir bewusstgeworden, wie sehr man sein Leben ökologisch und klimaneutral gestalten kann. Ich erhoffe mir, durch dieses Projekt, mehr Leute dazu zu bewegen, auf das Klima zu achten und sich bewusst mit diesem Thema zu befassen, um die Folgen unserer Unachtsamkeit noch beheben zu können.“

Kick-Off bei Jugendklimagipfel

Das Projekt startet mit einer Kick-Off-Veranstaltung beim Jugendklimagipfel am 31. Mai 2021: Im Vorfeld des oberösterreichischen Klimagipfels findet für Jugendliche ein eigener Klimagipfel statt, bei dem die Lehrlinge sich Know-How und Inspiration für ihre Projekte holen können. So wird eine Vernetzung unter den Jugendlichen ermöglicht und angeregt.

Weitere Fixpunkte des Projekts sind ein Vortrag bzw. ein Webinar mit Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb über Grundlagen des Klimawandels und des Klimaschutzes. Außerdem steht die Durchführung eines Workshops im jeweiligen Betrieb zu Handlungsmöglichkeiten im Klimaschutz auf dem Programm. Auch begleitete Klimarundgänge im Unternehmen sind geplant.

Zur Unterstützung bei der konkreten Projektentwicklung, nehmen die Jugendlichen an Halbtagesworkshops teil, in denen sie in Absprache mit dem Betrieb Projekte entwickeln, die dazu beitragen, Unternehmensabläufe nachhaltiger zu gestalten. Bei der Umsetzung ihrer Projekte stehen den Lehrlingen die ProjektleiterInnen des Klimabündnis Oberösterreich tatkräftig zur Seite.

Im Spätsommer haben die Jugendlichen die Möglichkeit, die umgesetzten Projekte bei einem Vernetzungstreffen zu präsentieren.

Mögliche Projekte der „Green Peers Lehrlinge“:

  • Durchführung einer Aktion oder eines Gewinnspiels zur Förderung von klimafreundlicher Mobilität am Arbeitsweg
  • Zusammenstellung von Energiespar-Tipps für die MitarbeiterInnen des Unternehmens am Arbeitsplatz
  • Strategieentwicklung für den Umstieg des Unternehmens auf faire und biologische Verpflegung bei Sitzungen
  • Einkauf von Recyclingpapier und Anregung zu Ressourcenschonung im Arbeitsalltag

Ziele des Projekts „Green Peers Lehrlinge“:

  • Umsetzung von Projekten zu den Themen Klima und Energie im Unternehmen durch die eigenen Lehrlinge
  • Steigerung der Identifikation der Lehrlinge mit dem Unternehmen
  • Teambuilding und Stärkung des Gruppenzusammenhalts zwischen den Lehrlingen
  • Weiterbildung von Lehrlingen in den Bereichen Projektmanagement und Nachhaltigkeit
  • Positionierung des Unternehmens als attraktive/r ArbeitgeberIn und Stärkung der Corporate Social Responsibility

„In den vergangenen Jahren hat sich immer wieder gezeigt, was für einen großen Einfluss das Engagement von Jugendlichen im Klimaschutz haben kann. Mit dem Projekt „Green Peers Lehrlinge“ geben wir Auszubildenden die Chance, ein Vorbild für Ihre ArbeitskollegInnen zu sein und ganz wesentlich zu einer umweltbewussteren Unternehmenskultur beizutragen. Damit stärken wir nicht nur die Motivation der Jugendlichen, sondern tragen auch nachhaltig dazu bei, dass Unternehmen wichtige Maßnahmen in Sachen Klimaschutz umsetzen“, sagt Klimabündnis OÖ Geschäftsführer Mag. Norbert Rainer.

Jugendwettbewerb „Die besten Klimaschutzideen für Morgen“

Neben den „Green Peers“-Projekten hat das Klimabündnis OÖ eine weitere Initiative gestartet, um Jugendliche für das Thema Umweltschutz zu begeistern: Gemeinsam mit dem OÖ Umweltressort sucht es die kreativste/n Klimaschutzidee/n für Morgen. Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahre sind eingeladen via Handyvideo, Animation, Kurzfilm, Videobotschaft oder Podcast einzureichen. Eine Jury ermittelt die besten drei und entsendet die GewinnerInnen mit ihren Ideen als OÖ KlimabotschafterInnen mit Klimalandesrat Stefan Kaineder zur UN Klimakonferenz im November 2021 nach Glasgow.

Mehr Infos zum Wettbewerb gibt es unter: www.klimaschutzjetzt.at/wettbewerb

Privacy Settings
Verwendung von Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Youtube
Ihre Einwilligung um Inhalte von Youtube anzuzeigen.
Vimeo
Ihre Einwilligung um Inhalte von Vimeo anzuzeigen.
Google Maps
Ihre Einwilligung um Inhalte von Google anzuzeigen.
Spotify
Ihre Einwilligung um Inhalte von Spotify anzuzeigen.
Sound Cloud
Ihre Einwilligung um Inhalte von Sound anzuzeigen.
Cart Overview