NEWSLETTER ABONNIEREN

ZUR ANMELDUNG

Presseaussendung

65 Einreichungen bei erster oö. Klima-Challenge – Jury legte sich heute auf engere Auswahl zur Verleihung des Landespreises für Umwelt und Nachhaltigkeit fest

Heute kam die hochkarätige Jury für den Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit zusammen, um die engere Auswahl der möglichen Preisträger der oö. Klima-Challenge festzulegen. Bei der Oö. Klima-Challenge haben Menschen mit Innovationsgeist die einmalige Gelegenheit, ihre Ideen und Initiativen für eine klimafreundliche Lebensweise zu präsentieren. Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten nicht nur Anerkennung in Form der offiziellen Landespreisurkunde, sondern echte Unterstützung, um ihre Ideen und Visionen den entscheidenden Schritt vorwärts zu bringen.

Dazu bietet das Umweltressort des Landes Oberösterreich neben 30.000 Euro Gesamtpreisgeld auch ein Mentoring für die Preisträgerinnen und Preisträger. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Soziales und Kunst helfen den Siegerprojekten durch Beratung und Vernetzung mit möglichen Partnern aus den Startlöchern. Das Land Oberösterreich will damit innovativen Pilotprojekten zu Wachstum und Verbreitung verhelfen, die im Kleinen bereits umgesetzt sind.

2021 wird der Oö. Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit mit starkem Fokus auf das Bekämpfen der Klimakrise ausgerichtet. Seit Februar konnten über eine Online-Plattform Ideen und Initiativen für eine klimafreundliche Lebensweise eingereicht werden. Bei der heutigen Jurysitzung wurden aus 65 Einreichungen die besten 12 ausgewählt. Wer als Gewinner/innen der oö. Klima-Challenge hervorgeht, wird bei der Verleihung des Landespreises für Umwelt und Nachhaltigkeit am 13. September 2021 klar sein.

Klima-Landesrat Stefan Kaineder: „Oberösterreichs Umweltpolitik lebt ganz stark vom Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger, vieler Pioniere, vieler Vorreiterinnen und Vorreiter. Mit dem Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit und der Klima-Challenge wollen wir diese Vorreiterinnen und Vorreiter vor den Vorhang holen, uns bei ihnen bedanken, sie in ihrem Engagement bestärken und viele dazu auffordern, hier weiterzuarbeiten. Mit der Klimakrise steht uns die größte Herausforderung in der Menschheitsgeschichte bevor. Wir brauchen daher Innovationsgeist und Pionierarbeit auf allen Ebenen. Ich freue mich das die 65 eingereichten Projekte und Ideen, die große Vielfalt an Innovationen in unseren OÖ wiederspiegeln und uns beim Bewältigen dieser Aufgabe ein Stück weiterbringen!“

Die hochkarätige Jury besteht aus Margit Angerlehner in Vertretung für (Mag.a Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich), Elfriede Schober (Vizepräsidentin Arbeiterkammer Oberösterreich), Mag. Martin Punzenberger in Vertretung für (Mag.a Stefanie Christina Huber (Vorstandsvorsitzende Oberösterreichische Sparkasse), Mag.a Maria Buchmayr in Vertretung (Univ.-Prof. Dr. Meinhard Lukas Rektor JKU Linz), FH-Prof. DSA MMag. Dr. Christian Stark (Dekan FH Linz), Mag. Dr. Alfred Weidinger (Geschäftsführer Oö. Kultur GmbH) und DI Michael Altrichter (Nachhaltigkeitsinvestor und Business Angel).

Als politische Vertreter/innen sind LAbg. Vbgm. Ing. Michael Fischer, LAbg. Bgm. Dr. Christian Kolarik, LAbg. Bgm. Erich Rippl sowie LAbg. Ulrike Schwarz vertreten.

Privacy Settings
Verwendung von Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Youtube
Ihre Einwilligung um Inhalte von Youtube anzuzeigen.
Vimeo
Ihre Einwilligung um Inhalte von Vimeo anzuzeigen.
Google Maps
Ihre Einwilligung um Inhalte von Google anzuzeigen.
Spotify
Ihre Einwilligung um Inhalte von Spotify anzuzeigen.
Sound Cloud
Ihre Einwilligung um Inhalte von Sound anzuzeigen.
Cart Overview