NEWSLETTER ABONNIEREN

ZUR ANMELDUNG

Presseaussendung

Studie des Weltwirtschaftsforums: Unternehmen, die früh in Klimaschutz investieren, profitieren langfristig davon

Eine aktuelle Studie des Weltwirtschaftsforums und der Boston Consulting Group unterstreicht, dass es für Unternehmen essenziell ist, früh in Klimaschutz und Klimawandelanpassung zu investieren. Sogenannte „Early Movers“  würden laut der Studie wirtschaftlich von klimapolitischem Engagement profitieren. Die Vorteile, die sich für Unternehmen ergeben, sind vielfältig: etwa weniger Kosten, Vermeidung regulativer Risiken oder leichterer Zugang zu Kapital. Wenn die richtigen Maßnahmen ergriffen werden, führt das zu höheren Erträgen und einem nachhaltigen Wettbewerbsvorteil. „Wer beim Klimaschutz führt, erzeugt nicht nur mehr Wertschöpfung, sondern verändert das Spiel“, heißt es in der Studie. Und weiter: „Es ist Zeit wie noch nie für mutige, ambitionierte Vorreiterschaft. Es ist Zeit sich zu bewegen.“ Anna Borg, CEO des schwedischen Energieunternehmens Vattenfall, meint dazu: „Früh dran zu sein, ist vielleicht herausfordernd, aber zu spät zu sein, wird verheerend sein.“

In der Studie wurde etwa errechnet, dass die Wachstumsrate der Erlöse von „grünen Produkten“ um 4-25 Prozentpunkte höher liegt als bei herkömmlichen. Außerdem geht man für das oberste Viertel der umweltpolitisch engagierten Unternehmen von einer höheren Rendite von drei Prozentpunkten aus.

Die Klimakrise ist die größte Herausforderung unserer Generation. Sie ist aber auch eine riesige Chance für unsere heimischen Unternehmen, wie die aktuelle Studie des Weltwirtschaftsforums und der Boston Consulting Group zeigt. In meinen zahlreichen Gesprächen mit Vertretern der oberösterreichischen Wirtschaft hat sich gezeigt, dass die meisten Unternehmen bereit für eine Transformation Richtung Klimaneutralität sind. Die Politik muss jetzt die Rahmenbedingungen schaffen, damit unsere Unternehmerinnen und Unternehmer von dieser Veränderung profitieren. Wenn wir mit Blick auf die Klimakrise entschlossen handeln, kann Oberösterreich das Silicon Valley im Bereich Klimaschutz werden. Wir erhalten damit bestehende Arbeitsplätze, schaffen zigtausende neue und sichern dabei nachhaltig unseren Wohlstand“, so Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder.

Privacy Settings
Verwendung von Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Youtube
Ihre Einwilligung um Inhalte von Youtube anzuzeigen.
Vimeo
Ihre Einwilligung um Inhalte von Vimeo anzuzeigen.
Google Maps
Ihre Einwilligung um Inhalte von Google anzuzeigen.
Spotify
Ihre Einwilligung um Inhalte von Spotify anzuzeigen.
Sound Cloud
Ihre Einwilligung um Inhalte von Sound anzuzeigen.
Cart Overview